SaGa Medien & Vertrieb OHG

FAQ – Fragen und Anworten

Hier gibt es Antworten auf Fragen, die jeden werdenden Zeitungszusteller interessieren werden.

Wichtige Eigenschaften für Zeitungsboten und Prospektverteiler sind Sorgfalt, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und ein freundliches Auftreten. Wer möchte, kann den JOB vorab kennenlernen und beim Zustellunternehmen Probearbeiten. Dies ermöglicht Bewerbern auch, den Zeit- und Arbeitsaufwand im Vorfeld richtig einzuschätzen.

Viel Bewegung, frische Luft und das verdiente Geld machen den Austrägerjob zur perfekten Nebentätigkeit.

Zusteller haben die Aufgabe Medien (wie Zeitungen, Prospekte etc.) regelmäßig zu bestimmten Zielen (wie privaten Haushalten, Gewerbebetrieben, Behörden, Praxen, Schulen und Einzelhandelsgeschäfte) eines Zustellbezirks / Gebietes / einer Tour zu bringen bzw. auszutragen.

Die Wochenzeitungen werden mit ihren beigefügten Werbeprospekten am Wochenende in die Briefkästen privater Haushalte gesteckt. Ebenfalls beliefert werden in der Regel Gewerbebetriebe, Behörden, Praxen, Schulen und Einzelhandelsgeschäfte eines Zustellbezirks. Zustellverbote müssen hierbei berücksichtigt werden!

Anhand des Gebietsplanes und / oder der Straßenliste ergibt sich die Laufroute für einen Zeitungsboten oder Prospekt-Verteiler. Je besser die Route geplant ist, umso kürzer sind die Wege und umso schneller ist ein Zusteller fertig. Bei der Routenplanung sollte berücksichtigt werden, ob alle Zustellobjekte auf einmal mitgenommen werden können oder nicht. Erteilt ein Zustellunternehmen Anweisungen zu den Laufrouten, dann sind diese zu befolgen.

Sofern das Austragen von Medien zum vereinbarten Zustelltermin aufgrund von außerordentlichen Wetterverhältnissen nicht möglich ist, sollte umgehend mit dem Arbeitgeber / Ansprechpartner beim Zustellunternehmen Kontakt aufnehmen und die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden

Über ein Zustellverbot teilen Personen oder Hausverwaltungen Austrägern mit, dass sie bestimmte Medien nicht erhalten möchten. Diese Vermerke dürfen von Zustellern keinesfalls mit einem Schulterzucken abgetan werden und müssen befolgt werden.

Bitte klingeln Sie, um in das Haus gelassen zu werden oder sprechen Sie mit Ihrem Zustellbetreuer und stimmen das weitere Vorgehen ab.